Berlin CULTURE and ART

Entdeckt: Street-Yogis in Berlin!

Als ich kürzlich durch Schöneberg flanierte, einem Stadtteil in dem ich mich leider viel zu selten aufhalte, machte ich eine kleine Entdeckung. Nein, genau genommen war diese Entdeckung sogar klitzeklein bis winzig. Auf dem Straßenschild der Ansbacher Straße nämlich saß fast unbemerkt ein kleines Korkmännchen und machte eine Handstand. Ich knipste zwar schnell noch ein Foto, dachte dann aber nicht weiter über das pussierliche Männchen nach. Erst als ich Tage später auch auf anderen Verkehrsschildern in den unterschiedlichsten Stadtteilen Berlins einige dieser niedlichen Exemplare entdeckte, wurde ich neugierig und fragte mich, was es mit diesen lustigen Figuren, die immer eine andere Haltung einnehmen, wohl auf sich hat. Des Rätsels Lösung? Hier kommt es: Verantwortlich für diese kleinen Korkmännchen ist Josef Foos, ein Berliner Yoga-Lehrer, der das Berliner Fußvolk zum Street-Yoga animieren möchte. Das heißt, die Figuren praktizieren jeweils eine Yoga Stellung zum Nachmachen. Direkt vor Ort und mitten auf der Straße. Seit geraumer Zeit haben diese „Street-Yogis“, wie Foos seine Figuren nennt, darüber hinaus viele Brüder und Schwestern bekommen, die nicht mehr nur Yoga können, sondern auch Fußball spielen, Skateboard fahren, stricken oder klettern. Ich finde diese kleinen Männlein toll, denn seit ich von ihrer Existenz weiß, gehe ich mit offeneren Augen durch die Berliner Straßen. Sie können überall sein und an jeder Ecke auf dich warten. Ganz klein und unauffällig, und gerade deshalb ist die Freude jedes Mal wieder riesig, wenn man einen von ihnen entdeckt hat. Daher: Daumen hoch für die Street-Yogis!  Yoga Männchen Berlin

You Might Also Like

No Comments

  • Reply
    Kork
    7. November 2013 at 16:49

    Guckst du auch hier: Men of Cork – Korkenmännchen

    https://plus.google.com/photos/105614588675706983168/albums/5882746050556994737?authkey=CNqmroyi5YubRw

  • Leave a Reply