DIY - Selbst ist die Frau! Slow Fashion

DIY: Pimp Up Your Basics #1

Pimp Up Your BasicsBasics sind die Grundpfeiler unserer Garderobe, denn auf sie ist immer Verlass. Doch manchmal ist das einfach nicht genug, weil vielleicht ein kleines raffiniertes Detail vermisst wird. In solchen Fällen kann man sich vertrauensvoll dem derzeitigen Trend der Aufnäher hingeben. Karina und ihr gestreiftes Kaktus Shirt sind der beste Beweis, dass ein Ringelshirt einen kleinen interessanten Twist durchaus vertragen kann.
Letztes Jahr habe ich ein paar textile Basics mit nur ein paar Handgriffen startklar für den Sommer gemacht. Auch diesen Frühling möchte ich ein paar Basics mit einem mini Hingucker versehen; getreu dem Motto: Pimp Up Your Basics. Den Anfang machen ein Ringelshirt und ein Blazer.

Schwimmabzeichen als Aufnäher

Das Ringelshirt habe ich im letzten Jahr vom Flohmarkt gefischt, seitdem ist es ein treuer Begleiter. Es ist aber eins von vielen blau-weiß gestreiften Shirts in meinem Schrank. Mithilfe eines Aufnähers möchte ich für ein bisschen mehr Pep sorgen. Und träumen wir nicht alle seit Comme des Garçons Geniestreif von einem kleinen Aufnäher auf der Brust?
Wer die Wahl hat, hat wie immer die Qual. Auch wenn ein Kaktus sehr verlockend ist, setze ich auf das gute alte Seepferdchen – ein bisschen Kindheitserinnerungen und Schwimmbadsaison-Feeling.
Die Anleitung ist wie immer kinderleicht: Aufnäher aussuchen, Stelle aussuchen und annähen oder aufbügeln – um die Möglichkeit zu behalten, den Aufnäher wieder zu entfernen, bügle ich Patches niemals an. Pimp Up Your Basics

Perlen als Knöpfe

Dieser Balzer ist ein toller Glücksfund aus dem 2nd Hand. Nur die Plastikknöpfe stören das Gesamtbild. Es war gar nicht so einfach, die richtigen Knöpfe zu finden! Ich habe mich nun für Perlen entschieden, die dem Blazer einen edlen Touch verleihen. Die habe ich einfach von einer alten Strickjacke entwendet, alternativ kann man aber auch eine ungeliebte Perlenkette einen neuen Sinn geben. Natürlich darf man die Perlenknöpfe auch neu kaufen oder man schaut mal auf dem Flohmarkt.

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Ina
    6. April 2017 at 7:22

    Endlich ein perfekter Ort für das Seepferdchen , gute Idee , sieht hübsch aus 😀 LG

    • Reply
      MADE OF STIL
      6. April 2017 at 8:00

      danke <3

  • Reply
    Anna
    7. April 2017 at 9:56

    Voll das schönen Artikel Format… mehr davon! 😍🎉

    • Reply
      MADE OF STIL
      10. April 2017 at 13:52

      :* Liebe Grüße!

  • Reply
    die Chrissy
    10. April 2017 at 14:47

    Das Seepferdchen als Patch ist der Hammer!!! Sowohl ich wie auch mein Freund feiern diese Idee 🙂 Wünsche dir viel Spaß mit deinen neuen Basics!

    • Reply
      MADE OF STIL
      10. April 2017 at 16:27

      danke 😉 Liebe Grüße

  • Reply
    Outfit: Vintage Jeans, Vans, Rosa und Rot - textile Lieblinge
    20. April 2017 at 9:02

    […] passend zur Stimmung, noch ein paar Herzen an den Ohren und Knöcheln. Das Ringelshirt samt neusten DIY-Streich hat sich zum unverzichtbaren Begleiter gemausert. Es sorgt nun für viel mehr Spaß im Alltag, weil […]

  • Reply
    DIY: Pimp Up Your Basics #2 - Dino Patch & PomPom-Borte
    20. Mai 2017 at 12:00

    […] sind zwei zeitlose Stücke, die aber für meinen Geschmack ein wenig langweilig sind. Während ich beim letzten Mal auf einen nostalgischen Aufnäher und ein paar Perlen gesetzt habe, bediene ich mich heute an einer […]

  • Leave a Reply