Outfit: I SHoW YoU MiNE

Outfit: Der Alltag lässt grüßen.

Alltag
Bei einem Spaziergang stellten Nicole und ich uns kürzlich die Frage, ob wir wohl der letzte Blog im www sind, der noch alltagstaugliche Outfits zeigt, sprich Outfits, in denen man auch wirklich den Tag verbringt und die nicht sponsored oder geliehen sind. Denn natürlich schielen auch wir auf den einen oder anderen Blog rüber, stoßen auf durchgestylte und inszenierte Bilder, auf enge Kleider und hohe Schuhe, teuere Taschen und die neusten Trends zum Nachkaufen. Man kann es schon so sagen: Wir sind da vielleicht etwas oldschool und das, was wir tragen, gibt es meistens nicht in Onlineshops, denn es sind Einzelteile vom Flohmarkt oder aus dem Second Hand.

Dadurch verliert unser Blog auf der einen Seite natürlich einen klaren Mehrwert für euch da draußen, auf der anderen Seite hoffen wir aber auch, euch eine andere Seite der Mode zu zeigen. Wir knipsen tatsächlich immer aus dem Alltag heraus, zeigen, was uns wirklich gefällt und dass man im Second Hand so gut wie alles findet, was First Hand geboten wird. Denn Trends kommen eben immer wieder. Und deshalb gibt es auch heute mal wieder die geballte Ladung Alltag und Gemütlichkeit, mit der ich am Sonntag durch Neukölln geschlendert bin: Eine weite Culottes und eine ebenso weite blaue Rüschenbluse, dazu meine VANS und meine Aigner Tasche. Achso ja, es ist die gleiche Tasche, die ich auch in vielen anderen der letzten Outfits trage. Alltag bedeutet nämlich auch, dass die Abwechslung manchmal auf der Strecke bleibt.

Bluse: Vintage // Culottes: Monki (alt) // Schuhe: VANS // Sonnenbrille: RayBan // Tasche: Aigner (second hand)

MerkenMerken

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Ina
    1. August 2017 at 12:03

    Liebe euren Blog gerade wegen der alltagstauglichen Outfits und der Nachhaltigkeit . Nicht wegwerfen sondern weitergeben , weitertragen . Nur so kommt Individuaität zustande – macht bitte weiter so 💞 LG

    • Reply
      MADE OF STIL
      1. August 2017 at 12:07

      Ach du Liebe! Vielen Dank. Liebe Grüße zurück <3

  • Reply
    die chrissy
    3. August 2017 at 11:12

    Meiner Meinung nach braucht es Bloggerinnen wir euch heute noch mehr als früher! Gerade weil so viele Kooperationen stattfinden und die Kleidung auf den Blogs (gefühlt) immer teurer werden und die Shootings immer mehr an Modemagazine erinnern. Ich beobachte es an mir selbst, dass ich zum Teil die Lust verliere an Fashionblogs. Sie sind für mich teilweise genauso greifbar wie die Vogue :-/

    Also bleibt bitte so wie ihr seid! Genau das feiere ich, weil ihr noch zum anfassen seid, wertvolle Ideen einbringt, wie man modisch sein kann ohne eine Zweizimmer Wohnung für den Kleiderschrank zu brauchen

    • Reply
      MADE OF STIL
      3. August 2017 at 11:17

      Du Liebe, vielen Dank für deinen Kommentar! Liebe Grüße

  • Reply
    Maggie
    4. August 2017 at 18:52

    Ganz ehrlich, ich sehe das nicht als Manko, sondern ganz klar als Stärke. Man hat keinen Grund, an Geschmack und/oder Authentizität zu zweifeln und nimmt Outfit-Posts auch als das wahr, was sie ursprünglich auf Blogs auch mal waren: Inspiration! Dass man in den meisten Fällen die Stücke, die ihr tragt, nicht nachkaufen kann, finde ich dabei gerade toll, weil man entweder erfinderisch mit dem umgeht, was die eigene Garderobe hergibt oder sich aber auf die Suche macht, wenn man etwas wirklich toll findet. Und bis man das am Flohmarkt oder im 2nd Hand Shop gefunden hat, ist man sich auch sicher, dass das ein Stück für lange Zeit ist/sein kann. Also bitte bitte weiter so, ich les‘ (und schau) euch schrecklich gern (zu)!

    • Reply
      MADE OF STIL
      4. August 2017 at 19:26

      Liebe Maggie, es gibt uns ein unglaubliches gutes Gefühl, dass du das sagst. Klar, Vergleiche ziehen, tut einem nie gut, aber manchmal fragt man sich, ob das, was wir hier tun für euch Leser einen Mehrwert hat – denn das wollen wir – auch, wenn man unsere Klamotten nicht nachkaufen kann! Achso und „Inspiration“ ist glaube ich das Wort, wonach ich die ganze Zeit gesucht habe 😉 Danke!

    Leave a Reply