HABEN WOLLEN Modezirkus

Me-Time: Pyjama Party


Der Pyjama läutet für mich nicht nur die Ruhe zur Nacht ein, sondern ist auch absolutes Erkennungszeichen für „jetzt wird es gemütlich“. Wenn ich meinen Pyjama anziehe, dann lege ich die Hektik des Alltags ab und nehme mir nun Zeit für mich. Ob Streifen, Punkte oder Karos die Cosy Kollektion von Hunkemöller trifft genau meinen Geschmack und verspricht, in wohliger Gemütlichkeit zu schwelgen – dann klappt es auch mit der Me-Time aka die Pyjama Party. Es gibt genau drei Me-Time Szenarien, in denen der Pyjama für mich eine wichtige Rolle spielt. Auch wenn ich in mich in der Vorweihnachtszeit auf die Besinnlichkeit konzentriere, halte ich dennoch Ausschau nach Geschenkideen. Für alle, die sich mal wieder etwas gönnen möchten oder aber auch auf der Suche nach einem Geschenk sind, werden hier vielleicht fündig. 

Das Leseabend

Für einen perfekten Leseabend braucht es eigentlich nicht viel: ein Buch, ein Wohlfühlpyjama samt Kuschelsocken. Das Sahnehäubchen ist wohl eine Duftkerze, bei der der Name hoffentlich Programm ist. Ab jetzt: Bitte nicht Stören!

Das Entspannungsbad

Absolute Luxus Me-Time ist ein ausgiebiges Bad mit ausgefallener Badekugel und Gesichtsmaske. Damit es beim Abschalten spannend bleibt, lasse ich mir gern vorlesen. Danach geht es dann herrlich erholt in den Lieblingspyjama, damit das Entspannungsgefühl noch länger anhält. Na dann: gute Nacht!

Der Serienmarathon

Seriengucken ist ein weiteres Laster, dem ich mich gerne voll und ganz hingebe. Auch wenn ich die Gesellschaft des Herzbuben dann vorziehe, gibt es jedoch die eine oder andere Guilty Pleasure-Serie, die ich lieber allein schaue – vorzugsweise historische Dramen mit hübschem Kostüm und ganz viel Gefühl. Die gestreifte Pyjama Hose und das Love-Shirt samt Filzpantoffeln ergeben ein unauffälliges Outfit, in dem man mal auch dem Nachbarn „Hallo“ sagen kann.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply