Literatur - Was ich gerade lese!

Die schönsten Kinderbuch Empfehlungen bis 2 Jahre

Nachdem ich im letzten Jahr Almas Lieblingsbücher in ihrem ersten Lebensjahr vorgestellt habe, dürft ihr euch jetzt auf ein kleines Kinderbuch-Update freuen. Alma ist mit ihren mittlerweile 19 Monaten nach wie vor ein richtiger Bücherwurm und fordert das „Bücherschauen“ jetzt auch kräftig ein. Vor allem während #stayhome bleiben Bücher neben täglichen Spielplatzbesuchen unser Beschäftigungsmittel Nummer eins, und sie sind der beste Eisbrecher, wenn mal fremder Besuch auf der Matte steht. Wie sich ihr Büchergeschmack nun verändert hat und welche Kinderbücher ich für bis zu 2 Jahren empfehlen kann, lest ihr hier.

 1. Mein Tag von Kathrin Wiehle, In Jakobs Garten wächst was von Marianne Dubuc & Wo ist Mami? von Axel Scheffler

Aus dem wunderbaren Beltz Verlag kann ich gleich drei Kinderbuch-Empfehlungen aussprechen.

Mein Tag von Kathrin Wiehle ist ein wunderbares Buch, um die ersten Wörter zu lernen. Jede Menge Alltagssituationen innerhalb der Familie, auf dem Markt- oder dem Spielplatz sind hier wunderschön illustriert aufbereitet und im chronologischen Tagesablauf dargestellt. So begegnen uns hier Gegenstände vom Anziehen bis zum Frühstückstisch und vom Sandkasten bis zum Abendbrot. Dabei wurden auch Details wie beispielsweise die Mülltonnen am Straßenrand nicht ausgespart, welche den kleinen Kinderaugen sofort auffallen. Alma erkennt hier fast alles wieder und ist dann extrem stolz auf sich.

In Jakobs Garten wächst was von Marianne Dubuc gehört momentan zu Almas absoluten Lieblingsbüchern. Sie hat dieses Buch von Anfang an für sich vereinnahmt und scheint nicht genug von den wunderbaren Bildern zu bekommen. Gezeigt wird, wie sich die wachsenden Wurzeln eines Tomatenstrauchs in die unterirdischen Wohnungen von Maulwurf, Maus und Ameise fressen und diese die Pflanze schließlich kurzerhand loswerden wollen. Erst im allerletzten Moment merken sie, wie lecker die Früchte des Tomatenstrauchs schmecken und entscheiden sie doch noch einmal um. Insgesamt gibt es hier unendlich viel für Alma zu entdecken. So sucht sie auf jeder Seite die kleine Quietscheente in der Wohnung des Maulwurfs und schaut, wo sich Jakob der Käfer versteckt hat, in den sie, glaube ich, heimlich verliebt ist. Insgesamt ein wunderschön gemachtes Kinderbuch, das ich immer wieder gerne mit Alma anschaue.

Wo ist Mami? von Axel Scheffler ist ein echter Kinderbuch-Klassiker. Wir haben das Buch empfohlen und ausgeliehen bekommen und mussten es dann sofort nachkaufen, als wir es wieder abgeben mussten. Alma könnte ohne dieses Buch nämlich sehr wahrscheinlich nicht mehr leben. Mittlerweile kennt sie es in und auswendig, weiß genau, was auf der nächsten Seite passiert und zeigt schneller auf die Tiere als ich gucken kann. Zwar versteht sie die Geschichte dahinter noch nicht ganz, aber so bleibt das Buch eben spannend. Hier hat ein Affe übrigens seine Mami verloren und ein Schmetterling begleitet ihn durch den Dschungel, um sie wiederzufinden. Erzählt wird das Ganze in sehr niedlichen Reimen.

2. Nur noch kurz die Ohren kraulen? von Jörg Mühle

Bei den beliebten Hasenkind-Bücher von Jörg Mühle aus dem Moritz Verlag handelt es sich um wunderbare Mitmach-Bücher zu verschiedenen Themen wie Baden, Trösten oder Insbettgehen. Bei Nur noch kurz die Ohren kraulen? geht es um den kleinen Hasen, der ins Bett gebracht werden möchte und zwar von Anfang an: Das bedeutet Schlafanzug anziehen, Kraulen, Kissen ausklopfen, zugedeckt werden, Gute-Nacht-Kuss geben und Licht ausschalten. Das Ganze machen Alma und ich dann natürlich gemeinsam, oft bevor sie selbst schlafen geht. Sie liebt es total und weiß mittlerweile schon genau, welcher Schritt als nächstes kommt. Hinter diesen Bücher steckt auf jeden Fall eine tolle Idee und es ist mal etwas ganz anderes, als die „normalen“ Bilderbücher.

3. Was hörst du in der Nacht? Klänge der Natur

Hoch im Kurs stehen bei Alma immernoch Soundbücher und da kann ich ganz klar die Bücher aus dem Usborne Verlag empfehlen. Was hörst du in der Nacht? ist bereits unser zweites Buch aus dieser Reihe und es wird nahezu täglich angeschaut und angehört. Das Schöne ist, dass die Klänge hier eine gesamte Situation wiedergeben. Das heisst, hier ist nicht nur eine Uhr oder ein Tier zu hören, sondern die Gesamtheit an Geräuschen, welche sich beispielsweise während der Nacht im Hintergrund abspielen. Alle Seiten dieser Bücher sind wunderschön bunt gestaltet und viele Tiere wecken hier Almas Interesse. 

4. Alle müssen gähnen, Mein großes Buch der Tiergeräusche & Oho, wem gehört der Tierpopo?

Neben Soundbüchern sind Klappenbücher das Ding für Kinder bis zu zwei Jahre und darüber hinaus. Eine große Auswahl bietet hier arsEdition, einer meiner Lieblingsverlage für Kinderbücher.

Alle müssen gähnen ist beispielsweise ein bezauberndes Klappenbuch, das so einfach und doch so gut ist. Hier wird auf jeder Seite ein Tier großformatig abgebildet, das man via Klappe gähnen lassen kann. Dazu gibt es niedliche Reime, so dass alle ins große Gähnen miteinstimmen können. Am Ende wird gefragt, wer als Nächstes gähnt und im Idealfall ist das dein eigenes Kind. Das kam bei Alma bisher noch nicht vor, aber nur, weil sie das Buch immer direkt noch einmal von vorne anschauen möchte. 

Oho, wem gehört der Tierpopo? ist ebenfalls ein smartes und witziges Klappenbuch. Der Name ist hier Programm. Auf jeder Seite wartet ein tierisches Hinterteil, doch wem gehört es? Des Rätsels Lösung gibt es natürlich hinter den Klappen und in den dazugehörigen Reimen.

Alma liebt Tiere und deswegen vergöttert sie Mein großes Buch der Tiergeräusche. In ihrem Bücherregal befinden sich bereits diverse Bücher der Reihe „Hör mal rein, wer kann das sein?“, die ähnlich gemacht sind, aber eben nicht so viele Tiere auf einmal versammeln. Hier wurden also gleich die wohl beliebtesten Tiere unter Kindern inklusive ihrer Geräusche in ein Buch gesteckt und das mit Erfolg. Zumindest bei Alma kommt dieses Buch extrem gut an.

5. Leben von Cynthia Rylant und Brendan Wenzel

Vermutlich bereitet kein anderes Kinderbuch dein Kind so gut auf das echte Leben vor wie dieses Buch. Leben von Cynthia Rylant und Brendan Wenzel war ein Geschenk zur Geburt und erzählt in liebevoller Weise von den Höhen und Tiefen des Lebens und davon, wie wichtig es ist, sein Glück in den kleinen Dingen zu finden. Zwar versteht Alma die Aussagen des Buches noch nicht, doch auch hier wird der Text von wunderschönen Tierbildern begleitet, in denen Alma sich immer wieder verlieren kann. Auch ich finde das Buch ganz bezaubernd und empfehle es als Geschenkidee gerne weiter.

6. Mein allererstes Klavierbuch

Musik ist ein großer Bestandteil im Leben von Kleinkindern. Ob es nun die Toniebox, das Radio, meine Gesangskünste, die Rassel oder das Xylophon ist, Alma reagiert sofort auf Musik, tanzt gerne und hat Spaß. Neu dazugestoßen ist nun ihr allererstes Klavierbuch aus dem Coppenrath Verlag, welches ein Mix aus Buch und Kinderklavier darstellt. Die Noten sind hier mit Farben versehen, so dass die Kinder hier irgendwann ihre ersten Lieder spielen lernen können. Momentan klimpert Alma hierauf natürlich nur ein wenig herum und erfreut sich an den toll gestalteten Liederseiten, denn für das richtige Spielen ist sie noch zu klein. Aber, so haben wir eben noch länger etwas von diesem tollen Buch.

7. Mein erstes großes Buch von der Natur von Nicola Davies

Was soll ich sagen? Dieses Buch hat Alma von Beginn an beschlagnahmt und kriegt einfach nicht genug davon. Zum Glück will sie es immer mit mir zusammen anschauen, denn auch ich bin begeistert von all den wunderschönen Seiten. Eingeteilt in die vier Jahreszeiten erzählt dieses Buch davon, was im Frühling, Sommer, Herbst und Winter in der Natur passiert. Die Illustrationen stammen von Mark Hearld und sind eine Augenweide für Groß und Klein.

8. Die Wimmelbücher von Ali Mitgusch

Genau wie ich, scheint Alma ein echtes Spürnäschen zu sein, denn sie liebt das Suchen und Finden von Gegenständen, Tieren oder Personen in Büchern. Die Wimmelbücher von Ali Mitgusch sind absolute Klassiker unter den Kinderbüchern und wie könnte es auch anders sein? Natürlich findet Alma sie toll! Hier hält ihre Geduld tatsächlich auch mal etwas länger an, denn die Seiten sind voller toller Sachen, die es zu entdecken gilt. Aus der Reihe von Ali Mitgusch gibt es thematisch alles, was das Kinderherz begehrt: Stadt, Land, Wasser, Berge oder auch das Dorf, um nur einige zu nennen. Die Wimmelbücher kommen dabei völlig ohne Text aus, so dass man sich selbst tolle Geschichte ausdenken kann. Gehört auf jeden Fall in jedes Kinderbuchregal.

– Vielen Dank an die Verlage Coppenrath, Usborne, arsEdition, Aladin, Moritz, Beltz und Ravensburger für die Bereitstellung von Rezensionsexemplaren –

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply