Travel

Road Trip Update #4 – Los Angeles

Die letzte Etappe unserer Reise war Los Angeles. Vier Tage haben wir dort verbracht und einen kleinen Einblick von dieser gigantischen Stadt erhaschen können – wenn auch größtenteils durch das Fenster unseres Mietwagens.

Unsere Ankuft in Los Angeles hätte perfekter nicht sein. Während wir auf dem Pacific Coast Highway am Meer entlang gefahren sind haben wir in Malibu einen kleinen Stopp eingelegt, um endlich eine Runde im Meer zu baden. So viel Spontanität wurde belohnt, denn ein paar Delfine habe sich gezeigt und sind in aller Ruhe durch die Wellen getaucht.

Auf dem Weg zu unserem Airbnb in Silverlake haben wir in West Hollywood noch einen kleinen Stopp bei In-N-Out Burger eingelegt. Muss man mal machen und dann auch nicht wieder! Aber auf jeden Fall ein Erlebnis – allein schon für die Drive Through Schlange, die sich um den ganzen Block gewickelt hat.

Warner Brother’s Studio

Am nächsten Tag wurde der Herzenswunsch vom Herzbuben erfüllt. Wir waren bei der  Comedy-Show von Conan O’Brien. Eine kostenlose und interessante Erfahrung, mit der man eine halben Tag verbringen kann.

Pünktlich zum Sonnenuntergnag haben wir vom Griffith Observatory den Blick auf die Stadt genossen. Dort kann man auch sein Touribild vom Hollywood Sign knipsen.

Venice Beach

Venice Beach war ein weiteres Muss. Doch bevor man sich unter das bunte Treiben am Strand mischt, sollte man eine Runde durch die Venice Canals drehen.Hier liegen dicht an dicht ganz friedlich hübsche kleine Häuser mit noch hübscheren kleinen Gärten – Bootsanleger inklusive. Am Venice Beach erwartete uns die volle Touribreitseite. Dort haben wir nicht nur die Muskelmänner, sondern auch Skateboarder, Sonnenanbeter und jede Menge Selbstdarsteller beobachtet.  Von Venice Beach haben wir einen Spaziergang zum Santa Monica Pier gemacht – ein weiterer Punkt meiner Bucket List. Am Pacific Park auf dem Santa Monica Pier haben wir dem wilden Touristentreiben zugeschaut und zuckersüße Bilder von den bunten Fahrgeschäften geschossen.Nach einem langen Tag am Strand kann man auf dem hippen Abbot Kinney Boulevard noch ein bisschen Bummeln. Wir haben uns jedoch ieber für ein Stückchen Pizza entschieden.

The Getty

Im Getty Center kann man für gerade mal 15$ Parkgebühr pro Auto den ganzen Tag durch die Galerien schlendern oder einfach den atemraubenden Blick auf die Stadt genießen. Auch landschaftlich gibt es dort ein paar Hingucker, die zum Verweilen einladen.

Downtown

Bevor es zurück zum Flughafen ging, haben wir uns noch für ein paar Stunden in Downtown L. A. herumgetrieben.Bei einem Spaziergang durch Downtown wandelten wir nicht nur auf den Spuren von 500 Days Of Summer, sondern haben auch all die altmodischen Theater bestaunt und waren Teil des eher rauhen Großstadttreibens. 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    die chrissy
    3. Juli 2017 at 15:19

    Boah In and Out Burger sind der Hammer! Tatsächlich hatten wir in LA damals etwas Pech mit dem Wetter. Ich weiß aber auch nicht, ob ich noch mal nach LA fahren würde. Dafür sind andere Städte einfach um so einiges interessanter 🙂

    • Reply
      MADE OF STIL
      4. Juli 2017 at 13:38

      Ja, die Flora & Fauna Kaliforniens schlägt den Großstadtdschungel! Ein paar Tage L.A. auf dem Roadtrip waren aber trotzdem ein Muss. Liebe Grüße

    Leave a Reply