DIY - Selbst ist die Frau! Slow Fashion

5 Tricks wie aus einem fehlerhaften 2nd Hand Fund ein neuer Liebling wird

2nd Hand FundKarina hat schon in 7 Schritten gezeigt, wie man das perfekte vintage Piece findet. Ein wichtiger Aspekt ist es dabei, die Dinge so zu nehmen, wie sie kommen und ein wenig Fantasie zu beweisen. Auf dem Flohmarkt und im Secondhand sollte man nämlich immer zweimal hinsehen, denn Kleidung wird nicht ohne Grund ausgemistet. Immer wieder schleichen sich kleine Mängel in unsere vintage Beute, denn gebrauchte Kleidung wurde nun mal schon bereits getragen. Da lassen sich textile Fehler nicht vermeiden – ob nun ein Loch, Materialschwäche oder ein Fleck. Das ist für uns aber noch lange kein Grund nicht zu zuschnappen. Denn mit ein paar Handgriffen wird aus einem fehlerhaften 2nd Hand Fund ein neuer Liebling. Alle 5 Tricks gelten natürlich auch für vorhandene Stücke im Schrank. Lieber pflegen und hegen, statt weggeben.

1 Its All About The Attitude

Oversize sei Dank, spielt es keine Rolle mehr, ob eine Jacke oder ein Pulli im Secondhand nicht in der richtigen Größe da ist. Wenn man ein Teil mag, kann man es trotzdem ausführen. Besonders Parka und Pullis sind dankbare Begleiter, die keine genaue Passform benötigen. Statt auf Größenangaben zu setzten, spielt hier eine gehörige Portion Stil- und Selbstbewusstsein eine entscheidende Rolle.
Oversize Steppjacke

2 Schnipp Schnapp

Alles, was stört, kommt ab. Ob nun Schulterpolster, voluminöse Rüschenärmel oder zu lange Hosenbeine, altmodische Akzente oder verquere Designideen lassen sich oft ganz leicht entfernen. Man muss nur eine Vision und eine Schere haben. Das gilt auch für hochwertige Basics. Findet man zum Beispiel eine tolle Stoffhose, dann lohnt sich auch der Gang zur Änderungsschneiderei.

3 Zaubern

Hat ein Kleidungsstück ein Loch, dann ist das noch lange kein Grund für mich, es nicht zu kaufen. Es kommt aber immer auf die Art des Loches an. Ist es ein Strickpulli, dann lässt sich das Loch ganz leicht stopfen. Grobe und strukturierte Materialien sind dankbarer als leichte Baumwoll- oder luftige Blusenstoffe. Hier ist es natürlich schwieriger, ein Loch zu schließen. Entweder man steht selbstbewusst zum kleinen Makel oder setzt auf einen Aufnäher, der wahre Wunder bewirken kann. Oft ist jedoch der Grund für ein Loch eine offene Naht. Die lässt sich nun wirklich ganz leicht wieder schließen – kein Grund zur Panik.

4 Einsatz zeigen

Wer Wolle mag, muss Flusen lieben. Oft neigen besonders hochwertige und empfindliche Materialien zum Pilling. Wenn mir ein Teil gefällt, dann investiere ich auch gerne ein wenig Zeit, um es wieder in Schuss zu bringen. Hand auf Herz: Ich könnte stundenlang mit dem Flusenrasierer dem Pilling den Kampf ansagen. Das Ergebnis ist einfach umwerfend.

5 Was riskieren

Erfahrungsgemäß gibt es die schönsten Pullis aus Wolle und Kaschmir bei den Herren, meistens leider in der Größe XL. Wer den Oversize Look nicht mag, aber eine Schwäche für Kaschmir und Co hegt, für den habe ich einen riskanten Tipp. Viel zu große Pullis aus empfindlichen Materialien habe ich schon bei 20 oder 30 Grad leicht einlaufen lassen oder bei 40 Grad gewaschen, wenn ich einen cropped Pulli haben wollte. Bisher ging sich meine Strategie immer aus. Aber ich kann für nichts garantieren!

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Ina
    15. Juli 2017 at 14:38

    Genau – Fantasie ist gefragt . Oversize oder Männerpulli vorne aufschneiden , sauber oder mit Zierborte umnähen , ev. mit der Hand … und schon hat man einen Cardigan . WerKnöpfe braucht : Druckknöpfe aufnähen 😉

    • Reply
      MADE OF STIL
      17. Juli 2017 at 9:49

      ui, das klingt nach einer ganz tollen Idee!! Vielen Dank, wird unbedingt mal ausprobiert. Liebe Grüße

  • Reply
    Hannah
    15. Juli 2017 at 18:42

    Das sind echt gute Tipps! Oft kann man wirklich einfach kleine Makel ausbessern und die Teile sind wie neu 🙂 Letztens habe ich weiße Birkenstock gekauft, die nur ein bisschen Zahnpasta und Spüli brauchten und jetzt strahlen sie wieder wunderbar 🙂
    Liebste Grüße,
    Hannah von easypeasy-vintage.de

    • Reply
      MADE OF STIL
      17. Juli 2017 at 9:48

      Toll!! Ja, man muss sich oft nur ein wenig Mühe geben, dann klappt es auch mit der Langlebigkeit. Liebe Grüße

  • Reply
    Lisa
    1. September 2017 at 16:56

    Auf jeden Fall tolle Ideen! Was mich interessieren würde: Was macht ihr mit leicht zu großen Hosen, die aber ein super Fund sind? Habe eine von Aigner gesehen, oversized, leider an der Taille ein bisschen weit…aber nur 13 Euro..würde es sich lohnen sie anpassen zu lassen? Was sagt ihr? Liebe Grüße 🙂

    • Reply
      MADE OF STIL
      2. September 2017 at 9:22

      Bei Jeanshosen ist es leider immer schwierig, bei hochwertigen Stoffhosen lohnt sich der Gang zu Änderungsschneiderei aber in jedem Fall.
      Liebe Grüße

    Leave a Reply